Sonntag, 26. Januar 2014

Pumphose Ottobre

Zu Weihnachten gab es für die Kleine meiner Cousine noch eine Pumphose mit dem passenden Baby-Halstuch. Der Stoff ist ein schöner Flanell von Robert Kaufmann, es hat gerade noch so gereicht, jetzt ist er leider aufgebraucht. Auf den Popo kam noch eine Namensstickerei, das Halstuch hat zwei Kam-Snaps, damit es verstellbar ist.




Liebe Grüße
Alex

Schnitt Hose: Ottobre
Schnitt Halstuch: Krumme Nadel
Stoff: Robert Kaufmann

Dienstag, 14. Januar 2014

T-Shirts recycled

Schon im September sind hier aus vielen alten Shirts zwei Loop-Schals entstanden, einen für die Tochter und einen für den Sohnemann. Es durften für die jeweiligen Schals natürlich auch nur die alten Shirts des jeweiligen Kindes genommen werden. Noah bekam zusätzlich noch eine farblich passende Beanie-Mütze aus geringeltem Jersey, verziert mit Sternen, die auch aus den Resten der alten Shirts stammen. Auch der Loop wurde mit diesen Sternen verziert. Einige Zeit später gab es ein Tutorial bei der Hamburger Liebe für einen Loop und eine Beanie-Mütze, die fast genauso waren, da habe ich mit meinen Sternen auf Schal und Loop gar nicht so daneben gelegen :o). Obwohl der Sohnemann es sich mit elf Jahren erst noch überlegen musste, ob er es noch gut findet (aber jetzt zieht er die Sachen doch recht häufig an). Und nun ab damit zum Creadienstag und zum Upcycling  Dienstag.







Liebe Grüße
Alex

PS: Und wie man sieht, macht es sich die kleine Lilli am liebsten immer mitten in einem Wäschehaufen bequem...

Schnitt: Easy Beanie von "die elberbsen"

Samstag, 11. Januar 2014

Baby-Boom II

Für die kleine Emilia, die am ersten November auf die Welt kam, gab es zur Geburt ein kleines Kissen in der Größe 30 x 30 Zentimeter. Süßer Herzchenstoff von Robert Kaufmann, kombiniert mit recycelter Jeans und bestickt mit dem Namen und Prinzessin Sausewind. Hinten wieder mit Hotelverschluss und Kam-Snaps in Herzchenform.





Anfang Februar kommt schon wieder das nächste Mädchen im Freundeskreis auf die Welt, der Name ist noch nicht ganz sicher, aber da das Kissen mir selbst so gut gefällt, gibt es dann glaube ich noch einmal etwas Ähnliches :o).

Viele Grüße
Alex

Dienstag, 7. Januar 2014

Upcycling-Shirt für Noah

Beim Ausmisten meines Kleiderschrankes fiel mir ein Langarmshirt in die Hände, welches für mich leider nicht mehr tragbar war, aber zum Aussortieren auch wieder viel zu schade. Daher wurde es aufgeschnitten, in der Breite und Länge angepasst und für den kleinen Mann umgenäht. Aus den Schnittabfällen sind Sterne geworden, die von mir auf die Ärmel appliziert worden sind (erst aufgebügelt, dann mit Geradstich umnäht). Das Ergebnis passt super und wird nun wieder gerne getragen. Habe hier noch so viele alte Klamotten liegen, dass wohl die nächsten Monate fast nur noch Textilreste aufgebraucht und umgenäht werden, aber ich tue mich wirklich sehr schwer, noch brauchbare Textilien ganz zu entsorgen. Mal schauen, was die nächste Zeit daraus noch so entsteht :o). Und nun ab damit zum Creadienstag und zum Upcycling Dienstag.











Liebe Grüße
Alex

Montag, 6. Januar 2014

Kalender für Hundeliebhaber

In die Stickdatei "Fiffi" von tinimi hatte ich mich schon verliebt, als ich noch keine Stickmaschine hatte. Da meine Schwester einen kleinen Mini-Pudel in schwarz namens Emma hat, wurde der Wollfilz-Kalender, den sie zu Weihnachten bekam, natürlich in Anlehnung an die kleine Emma mit diesem Hund bestickt, der einfach nur zu süß ist. Ich habe schwarzen Plüsch genommen, damit es noch ein bisschen mehr Pudel-Style bekommt, und ich finde das Ergebnis so putzig, dass ich mir natürlich bald meine ganz eigene Lilli-Version sticken muss :o).



Liebe Grüße
Alex

Sonntag, 5. Januar 2014

Geburtstagsgeschenke für Mutti

So nach und nach kann man ja jetzt die ganzen Geschenke zeigen, die in letzter Zeit so entstanden sind. Für den Geburtstag meiner Mutter sind schon letztes Jahr einige Gretelies Taschen entstanden, die ich allerdings nicht fotografiert hatte. Das habe ich dann beim letzten Geburtstag, zu dem es einen Kalender mit bestickter Wollfilz-Hülle gab, nachgeholt, allerdings unter sehr schlechten Lichtbedingungen. Schade, Details sind so leider kaum zu erkennen :o(. 





Hoffe, die nächsten Fotos sind wieder etwas deutlicher und besser belichtet.

Liebe Grüße
Alex

Samstag, 4. Januar 2014

Winter-Apfel

Einmal im Jahr gibt es bei uns im Winter (meist kurz vor Weihnachten) eine spezielle Apfel-Konfitüre, von uns genannt Winter- oder Weihnachts-Apfel. Diese wird von mir aus Elstar-Äpfeln gemacht, die vorher zusammen mit eineinhalb bis zwei Litern naturtrübem Bio-Apfelsaft von Alnatura wie zu einem Kompott eingekocht werden. Da ich nicht wirklich Stücke in der Konfitüre mag, nur bei dieser, schneide ich die Äpfel immer sehr klein. Dann wird das Ganze mit Weihnachtsgewürzen nach Geschmack gewürzt (Zimt, Spekulatiusgewürz etc.). Erst wenn alles schon schön eingekocht ist, kommt der Gelierzucker dazu, ich hole dafür immer 2:1, denn sonst ist es zu süß für meinen Geschmack. Dieses Jahr habe ich sogar zwei Ladungen gekocht, da einige Gläser verschenkt wurden. So kam ich auf über dreißig Gläser dieser leckeren Konfitüre, die auch bei den Kindern sehr beliebt ist. Zum Glück sind noch einige Gläser für uns übrig geblieben :o).









Viele Grüße
Alex

Freitag, 3. Januar 2014

Zucker - Olivenöl - Peeling

Rezepte für selbstgemachte Peelings gibt es ja so einige im Internet, und auch ich habe dieses Jahr einige (genauer gesagt 24!) Portionen Zucker - Olivenöl - Peeling hergestellt und verschenkt. Wobei man sagen muss, dass das Verpacken und Beschriften eigentlich schon länger gedauert hat als die Produktion. Pro Herstellungsvorgang (für sechs Gläser mit ungefähr 200ml) habe ich folgende Zutaten verwendet.

* 1 Kilogramm Zucker (super ist auch Rohrohrzucker oder brauner Zucker, ist 
   nur etwas teurer)
* 200 Gramm grobes Salz
* ca. 350 ml natives Olivenöl
* Bübchen Babyöl, Menge nach persönlichem Geschmack und Konsistenz
* 100% ätherisches Öl zum Aromatisieren, hier wahlweise Zitronenmelisse    
   und Minze






Ich muss sagen, ich bin sehr angetan von dem Peeling. Man sollte es schon auf feuchter Haut anwenden und gut einmassieren und abspülen (am besten unter der Dusche), aber ein Eincremen danach ist nicht mehr notwendig, die Haut ist schön weich, ohne allerdings fettig oder ölig zu sein. Das schreit nach Wiederholung, wenn die persönlichen Vorräte aufgebraucht sind, denn das meiste habe ich doch verschenkt.









Das Einpacken war diesmal wirklich sehr zeitaufwendig, aber wenn man es sonst nur in Gläser macht, geht es wirklich sehr schnell und es lohnt sich :o):

Liebe Grüße
Alex