Mittwoch, 30. April 2014

Taschenspieler II - Ordnungshelfer

Obwohl er schon seit einigen Tagen fertig ist und Noah ihn auch schon als neues Mäppchen in Benutzung hat, wurde es mit Bildern wieder einmal knapp. Denn eigentlich wollte ich noch einen zweiten Ordnungshelfer machen, fast habe ich ihn auch schon fertig, allerdings auch nur fast, und bevor es zwölf ist und die Verlinkung nicht mehr funktioniert, kommt hier noch schnell Ordnungshelfer Nr. 1.Wieder einmal total recycelt, der Karostoff war eine nicht mehr passende Bermuda von Noah, dann noch ein Stück alte Jeans, innen schwarze alte Jogginghose von Noah und die Popotasche von der Bermuda. Auf der anderen Seite Gummiband für Kleber, Schere und vieles mehr :o). Und jetzt noch ganz schnell zu Emma, die alle Ordnungshelfer hier gesammelt hat, und weil es so schön wiederverwertet wurde, auch noch ab zum Upcycling Dienstag

Ganz liebe Grüße
Alex











Sonntag, 27. April 2014

Love is in the air...

Zur Hochzeit für eine liebe Kollegin gab es noch einen Muschelblumentopf sowie eine selbstgemachte Karte. Dazu habe ich zunächst auf weißen Wollfilz gestickt, das Motiv stammt aus der Serie Love Love Love von Susalabim. Ausgeschnitten, auf Motivkarton genäht und mit passendem Webband von Smila verziert (auch genäht). Dann habe ich von hinten noch weißes Aquarellpapier aufgeklebt und am Rand beide Papiere zusammengenäht und schließlich auf die Rückseite auch noch Webband aufgeklebt und sie passend beschriftet :o). Oben noch eine kleine Öse rein und dann mit PApierband schön am Blumentopf befestigt. Fertig!

Viele Grüße
Alex



Stickdatei: Love Love Love von Susalabim

Donnerstag, 24. April 2014

Bambus-Pflanzstecker

Normalerweise kann ich mir ja meine Pflanzen und deren Namen gut merken. Aber gerade, wenn man sehr viele Pflanzen hat, einige besondere Kräuter dabei sind und auch mal was aussät, sind Pflanzstecker eine gute Möglichkeit, die Vergesslichkeit zu Umgehen. Auch in den Pflanzsteinen weiß man im Februar nicht immer genau, wo jetzt die Stauden stecken, die irgendwann wieder kommen oder wo eventuell noch ein freies Plätzchen für die einjährigen Pflanzen vorhanden ist. Allerdings hatte der bevorzugte Gartenmarkt meiner Wahl da wirklich keine schönen Stücke zur Auswahl, im Gegenteil, nur hässliches, billig aussehendes Plastik mit zu wenig Platz für die Beschriftung und dann auch überteuert. 

Bei ebay habe ich dann die Alternative gefunden, nämlich aus Bambus, der sehr robust und natürlich aussieht. Im Vergleich zu den Plastikdingern auch nicht viel teurer, optisch aber bei weitem besser, vor allem wenn man es schön mit Dymo-Prägeband beschriftet. So sind einige Stecker im Akkord entstanden und es sieht in den Töpfen und Beeten sogar richtig gut aus :o).

Liebe Grüße
Alex



Mittwoch, 23. April 2014

Taschenspieler II - Die Multitasche

Es war eine lange Geburt, daher wieder wie bei der Clutch auf den letzten Drücker, obwohl ich schon Mitte letzter Woche angefangen hatte, die Multitasche zu nähen. Aber ich war mir bezüglich der Stoffe und der Gestaltung der Aufsatztasche recht unschlüssig... wollte zuerst auch mit den Federn verzieren, passend zur Clutch, aber es hat irgendwie nicht so richtig gepasst. 
Habe mich dann nach langem Überlegen für die Blumen von LilaLotta entschieden, und siehe da, dann war alles gut. Auch die Stoffe, die noch von der Clutch übrig waren (schwarze Jeans recycelt und der weiß-graue Stoff) konnten vollständig aufgebraucht werden. Als Hauptstoff habe ich den petrolfarbenen Möbelstoff von Stoff und Stil genommen. Bei den Trägern habe ich gestückelt, da ich das restlich Hosenbein noch unterbringen wollte und auch das Chevronband von Farbenmix noch einmal aufgreifen wollte (hatte es ja schon vorne auf dem Riegel und an der Innentasche, und ein kleines Stück orange an der Seite wegen dem Steckschloss). Das Band ist so toll, es passt echt zu allem und gefällt selbst Jungen. Den Rest habe ich nämlich für den Ordnungshelfer gebraucht, der für Noah als neues Mäppchen dienen soll. Webbänder und Teenagerjungs ist echt nicht mehr so einfach, aber die Chevronbänder gehen :o). 
Außerdem gab es noch eine Innentasche, auch aus dem Möbelstoff mit der Popotasche der Jeans aufgesetzt und den Abschluss ebenfalls mit dem tollen Lieblingsband abgedeckt. Bei so vielen Versteckmöglichkeiten kann ja jetzt eigentlich gar nichts mehr schief gehen.
Und nun noch schnell ab zu Emma, wo auch schon ganz viele andere Multitaschen warten. 

Viele Grüße,
Alex

PS: Ich finde es immer wieder bewundernswert, wie schnell einige nähen. Vielleicht bin ich aber auch echt lahm, denn ich habe doch fast drei Tage an der Tasche rumgewerkelt. Allein nach dem nervigen Zuschneiden habe ich an dem Tag meist schon keine Lust mehr zum Nähen :o(.






Dienstag, 22. April 2014

Frühlingsimpressionen Teil II - und noch mehr alte Blumentöpfe

Und hier nun der Rest der alten Töpfe, die mit Hilfe von Zementkleber und vielen gesammelten Muscheln eine Renaissance erfahren haben und schon neu bepflanzt auf der Terrasse stehen. Einige Töpfe wurden auch konventionell mit Mosaiken aus Fliesen beklebt und bunt verfugt. Und nun schnell noch zum Creadienstag und zum Upcycling Dienstag.

LG
Alex






















Montag, 21. April 2014

Alte Blumentöpfe und tausendundeine Muschel, Frühlingsimpressionen Teil I

Zum Glück konnte ich in der letzten Woche (bei uns sind noch Osterferien) eine riesengroße Baustelle auf der Terrasse beseitigen, die ich schon in Form eines alten Biergartentisches und vielen alten, teilweise sogar gerissenen Tontöpfen und tausenden Muscheln in allen Varianten, schon gesäubert und sortiert (Ergebnis jahrelanger Sammelarbeit) letztes Jahr eröffnet hatte. Ich dachte da noch, ich könnte das alles noch im Sommer erledigt haben. Pustekuchen, war nix, lag alles den ganzen Winter über verteilt da (zum Glück durch die Markise geschützt und zum Glück war es ja relativ mild), aber im Rahmen des guten Wetters standen jetzt die ganzen Umtopfaktionen an und es musste erledigt werden. 

Vor allem, weil die Terrasse so gar nicht richtig genutzt werden konnte und alles total unordentlich war. Glücklicherweise haben auch die Hortensien überlebt, die ich schon letzten Sommer geschenkt bekam und die für die großen Töpfe vorgesehen waren, die mussten jetzt den ganzen Winter über in ihrem Plastiktopf verbringen. Aber wie gesagt, es war ja recht mild.  
Und nach fünfzehn Kilo Flexkleber auf Zementbasis (schnell härtend und frostfest) und gefühlten hunderttausend Muscheln ist es geschafft (was Blumentöpfe angeht zumindest für dieses Jahr, da hab ich jetzt ehrlich keine Lust mehr drauf :o)). Aber mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, es passt alles toll auf Terrasse und Garten, ein paar Reste haben auch noch für einige große Steine gereicht, und meine ganzen Tupperschüsseln, in denen ich Muscheln nach Sorte und Größe sortiert habe, sind jetzt wieder gespült und einsatzbereit in der Küche. Und da ich mit der auf der Terrasse geleisteten Arbeit bisher ganz zufrieden bin (einige Dinge stehen allerdings immer noch aus), kommt jetzt hier eine wahre Bilderflut an Gartenimpressionen, und da es wirklich so viele Bilder sind, kommt morgen Teil II.

Viel Spaß und liebe Grüße,
Alex

PS: Die bunten runden Kreise sind übrigens auch Muscheln, nämlich handbemalte Capiz-Muscheln des Windspiels, das ich letztes Jahr für das Gartenhaus gekauft hatte und welches erstens zu laut für unseren Nachbarn war und zweitens leider kaputt ging, aber so geben sie den Muscheltöpfen noch ein gewisses Extra und konnten auch alle restlos recycelt werden.